You are hereOS / Virtual

Virtual


all things booting up

VNC Tastatureinstellungen an virtueller Maschine unter VMWare

Falls beim VNC-Zugriff auf eine virtuelle Maschine z.B. mit TightVNC Viewer die deutschen Sonderzeichen nicht funktionieren gibt es Abhilfe. Dazu die Konfigurationsdatei (.vmx) der virtuellen Maschine öffnen und dort folgenden Eintrag ergänzen:

RemoteDisplay.vnc.keymap = "DE"

Der Sprachcode muss dabei einer im Unterordner vnckeymap liegenden Datei entsprechen. Dieser liegt je nach Betriebssystem und Version an verschiedenen Stellen:

Windows XP / Server 2003: %ALLUSERSPROFILE%\Application Data\VMware Workstation

Windows Vista / 7 / 8: %ALLUSERSPROFILE%\VMware

Linux: /usr/lib/vmware

Fusion 4.x und höher: /Applications/VMware Fusion/Library

Fusion 3.x und davor: /Library/Application Support/VMware Fusion

Virtualisierer VirtualPC und Windows XP Mode

Für die Versionen von Windows vor der "7" gibt es Microsoft Virtual PC 2007 kostenlos bei Microsoft zu beziehen. Ab Windows 7 hat Microsoft die Funktionen dieser Virtualisierungssoftware direkt eingebaut. In den Professional und Ultimate Versionen ist im Lieferumfang bereits eine Lizenz von Windows XP mit Service Pack3 enthalten, installiert wird über den Windows Virtual PC sowie den Windows XP Mode. Letzter Download ist knapp 500MB groß und enthält die gepackten Dateien des XP-Betriebssystems.

Windows XP unter Windows 7

Der Charme an dieser Lösung ist die nahtlose Integration sämtlicher im XP-Mode installierten Programme in das Startmenü von Windows 7. Damit laufen selbst inkompatible Anwendungen sauber unter Windows 7 und auf lange Sicht kann Microsoft deutlich entschlacken.

Virtualisierer VMWare Player

VMWare Logo

Zum Abspielen von virtuellen Maschinen von VMWare dient der VMWare Player. Seit der Version 3 kann dieser auch virtuelle Maschinen erstellen und hat eine bessere Unterstützung für graphikintensive Anwendungen (Unterstützung von OpenGL). Die Verwaltung von Snapshots bleibt nach wie vor der kostenpflichtigen Version vorbehalten. Ein wichtiger Hinweis für die Konfiguration der VMWare Netzwerkfunktionen im Playber ab Version 3.0: das Werkzeug vmnetcfg.exe wird standardmäßig nicht mit installiert aber ausgeliefert. Zum Entpacken den Befehl
VMware-player-3.0.0-203739.exe /e .\VMextrakt
unter der Kommandozeile eingeben bzw. durch den Namen des aktuell gültigen VMWare Player Archivs ersetzen. Im dann erstellten Ordner VMextrakt findet sich eine Datei network.cab, welche die vmnetcfg.exe enthält. Diese kann manuell in den Installationsordner von VMWare kopiert werden.

Virtualisierer Sun VirtualBox

Kostenlose Virtualisierung von Sun mit der VirtualBox. Es werden Snapshots unterstützt sowie OpenGL, damit laufen die meisten Programme unter Windows relativ problemlos. Die Grenze liegt bei sehr graphikintensiven Spielen: hier reicht die Leistung im Normalfall nicht aus. Die Software läuft unter Windows, Mac OS X, Linux und auch Sun Solaris.

VirtualBox About Screen

BLOG-CV

DOS 1990
Windows 1991
Online 1993
Linux 1994
Mac 2005
Flickr 2007
Twitter 2007
Blogger 2009
Bricklink 2009
Geocaching 2012
Minecraft 2015